Kompetenz mit Tradition

Die Hutter & Schrantz Stahlfedern GmbH mit Hauptsitz in Wien geht aus der im Jahre 1952 gegründeten Fima G. Wenzl GmbH hervor.

2000 wurde das Unternehmen von der Hutter & Schrantz AG gekauft und 2008 in die Hutter & Schrantz Stahlfedern GmbH umbenannt. Das Unternehmen hat stetig expandiert und zählt heute neben dem Stammwerk in Wien noch weitere Werke in der Slowakei und Ungarn. Das Unternehmen entwickelt und fertigt Qualitätsfedern sowie Drahtbiegeteile für Industrie und Gewerbe.

Die Hutter & Schrantz Stahlfedern GmbH gehört zum Konzern Hutter & Schrantz AG, ein Unternehmen mit langer und erfolgreicher Tradition: Vor bald 200 Jahren hat Michael Hutter in Wien eine Siebmacherwerkstätte gegründet. Einige Zeit später tritt Johann Schrantz, der Schwiegersohn des Gründers, in das Unternehmen ein, das fortan „Hutter & Schrantz“ heißt. Anfang des 20. Jahrhunderts geht man an die Börse. Heute ist die Hutter & Schrantz AG an der Wiener Börse im Multilateralen Handelssystem (MTF) Dritter Markt gelistet.

Die Hutter & Schrantz AG ist führend in der Drahtverarbeitung. Produkte von Hutter & Schrantz aus den vier Konzernbereichen Deckensysteme, Industriesiebe, Stahlfedern und Technische Gewebe werden weltweit verwendet.